Feb 20, 2012 - Allgemein    Comments Off

Die Weiterbildung zum Facharzt für Augenheilkunde

Wer sein Medizinstudium als Augenarzt anstrebt, benötigt meist Qualifikation zum Facharzt. Diese Weiterbildung dauert in Deutschland fünf Jahre. Absolvieren kann man die Fortbildung an Unniversitätskliniken oder städtischen Krankenhäusern, wobei ein Teil der Ausbildung, die zwei Jahre dauert, bei einem niedergelassenen Augenarzt erforderlich ist.

Während der fünfjährigen Ausbildung bekommt man Kenntnisse in der ambulanten und stationären Versorgung der Patienten. Dabei erlernt der angehende Augenarzt die unterschiedlichsten Untersuchungs- und Behandlungsmethoden. Chirurgische Eingriffe, wie das Augen lasern, gehören ebenso dazu. Die Weiterbildungsordnung schreibt genau vor, welche Kenntnisse und Fähigkeiten erforderlich sind, um das Medizinstudium erfolgreich abzuschliessen und die Zulassung für den Facharzt zu bekommen.

Während der umfangreichen Ausbildung entscheidet sich der Student, auf welche Kenntnisse und Behandlungen er sich dann spezialisieren möchte. So kann er nach der Weiterbildung beispielsweise als Operateur tätig werden. Entscheidet er sich, eine eigene Praxis zu eröffnen, hat er zusätzlich die Möglichkeit, auch ambulante Operationen oder chirurgische Eingriffe durchzuführen. Viele Augenärzte bieten das Augen lasern an, um dem Patienten eine bessere Sehfähigkeit zu ermöglichen. Das setzt aber die Kenntnisse der Weiterbildung voraus, um auch die Zulassung zu bekommen.

Die fachärztliche Aus- und Weiterbildung wird mit einer Prüfung abgeschlossen. Hier werden die Kenntnisse Früherkennung von Erkrankungen, Untersuchungs- und Behandlungsmethoden, Diagnosen und verschiedene Operationsmethoden abgefragt. Darüber hinaus muss die Praxis der erforderlichen Operationstechniken nachgewiesen werden. Wer sein Medizinstudium dann erfolgreich abgeschlossen hat, berät den Patienten nicht nur über Vorsorgeuntersuchungen, sondern verschreibt auch notwendige Sehhilfen, verbessert die Sehfähigkeit dem dem Augen lasern oder überwacht eine medikamentöse Behandlung. Das Medizinstudium beinhaltet nicht nur die Theorie. Als Student erlangt man viel praktische Erfahrung, so dass nach der kompletten Ausbildung, die Tätigkeit ausgeübt werden kann. Für einen jungen Augenarzt ist es sicher sinnvoll, auch nach der vollständigen Ausbildung, seine Tätigkeit in einer Gemeinschaftspraxis oder einem Krankenhaus zu beginnen, um Techniken, wie Augen lasern, zu festigen.

Foto: Petra Bork  / pixelio.de

Comments are closed.

You might also likeclose